Einige Worte

Über uns

Unsere Wurzeln, unser Anspruch

ingenioFactum ist fusionierte Expertise aus Forschung und Wirtschaft. Gemeinsam können wir auf über 75 Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen in beiden Welten zurückblicken.

Zusammengeführt hat uns eine geteilte Erkenntnis: Methoden der künstlichen Intelligenz wie das maschinelle Lernen haben ihren experimentellen Charakter längst hinter sich gelassen und sind zu stabilen Werkzeugen gereift. Die Zeit ist gekommen, diese neuen Technologien aus dem Elfenbeinturm hinaus und rein ins Feld zu bringen.

In realen Anwendungen entfalten die neuen Technologien ihr enormes Potential, gestalten beispielsweise Prozesse effizienter, stabiler und sicherer, entlasten Mitarbeiter von stupiden Tätigkeiten oder helfen, Energie zu sparen und Ressourcen zu schonen.

Mit ingenioFactum wollen wir diesen Transfer unterstützen und unseren Beitrag dazu leisten, die Welt ein kleines Stück besser zu machen.

Das können Sie von uns erwarten

Wir machen Ihr Projekt zu unserem Projekt – und zwar nach Ihren individuellen Wünschen. Gerne entwickeln wir für Sie innovative Komplettlösungen aus einer Hand. Oder wir optimieren mit Ihnen zusammen bestehende Anwendungen, indem wir vorhandene Systemlandschaften um Methoden der datenbasierten Wissensgewinnung ergänzen. Um Ihre Wünsche bestmöglich zu erfüllen, setzen wir grundsätzlich auf agile Entwicklungsprozesse, dank derer wir schnell auf Veränderungen reagieren können.

Vielleicht möchten Sie aber auch Kompetenzen in Ihrem Unternehmen aufbauen und das Projekt selbst realisieren. In diesem Fall stellen wir gerne unser in Forschung, Lehre und Praxis gewonnenes und erprobtes Wissen zur Verfügung und coachen Ihre Mitarbeitenden.

Der enge Austausch mit Ihnen ist uns wichtig. Zusammen loten wir technologische Potentiale aus. Dabei stellen wir sicher, dass Ihr Unternehmen die neusten Methoden und Techniken für sich nutzbar machen kann. Denn wir geben uns nicht mit irgendeiner Lösung zufrieden. Ihre Aufgabe verdient die beste Lösung.

Profitieren Sie auch von unserer institutionellen Anbindung an die deutschsprachige und internationale Hochschullandschaft. Gerne gehen wir mit Ihnen neue Einsatzfelder im Rahmen von Forschungsprojekten an. Dabei sind uns Praxisbezug und Verwertbarkeit der Ergebnisse ebenso wichtig wie vollständige Transparenz im Vorgehen.

Ihr Projekt im Fokus

Ihr Projekt – Sie entscheiden, wie intensiv wir Sie unterstützen. Ob schlüsselfertige Lösung, punktuelle Unterstützung oder Coachings zum Kompetenzaufbau im eigenen Haus: Wir machen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot.

Überragende Expertise

Erfahrung zahlt sich aus: Langjährige Praxiserfahrung und Technologiekompetenz machen uns zu einem starken Partner. Bei uns ist Ihr Projekt in guten Händen!

State of the Art

Wir kennen die aktuellen Forschungstrends und setzen modernste Methoden ein. Immer im Blick haben wir dabei die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Branche und Ihres Unternehmens. Unser Ziel ist kein geringeres als Ihnen höchste Qualität zu bieten.

Das Team

Wir stehen hinter ingenioFactum und bringen Ihr Projekt, im Bedarfsfall individuell durch Experten aus unserem Netzwerk unterstützt, zum Erfolg.
Claus Hilger

Dipl.-Betriebsw. Claus Hilger

Herr Hilger verfügt über umfassendes betriebswirtschaftliches Wissen und Kenntnisse der Prozesse in unterschiedlichen Industriebranchen kombiniert mit langjähriger Erfahrung in der Informatik von der Softwareentwicklung über Datenbanktechnologien bis zu Methoden im Projektmanagement. Er hat Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Implementierungen von ERP-Systemen (speziell SAP) als Projektleiter, IT-Bereichsleiter und -Geschäftsführer im internationalen Umfeld.

Herr Hilger hat sich früh mit Industrie 4.0-Technologien als Geschäftsführer und später als Berater auseinandergesetzt. Er hat dabei umfangreiche Erfahrungen bei der erfolgreichen Entwicklung von Systemarchitekturen, Software und Komponenten gesammelt. Als Leiter einer Systemintegration war er verantwortlich für die Entwicklung des Geschäftsmodells und des Dienstleistungsangebots ebenso wie für die Durchführung von Kundenprojekten. Als langjähriges Mitglied bei der Plattform Industrie 4.0 (AG 2) und später auch als Trusted Advisor hat er die inhaltliche Entwicklung unterstützt und bei zahlreichen Publikationen mitgewirkt.

Madjid Fathi

Prof. Dr.-Ing. Madjid Fathi

Prof. Fathi ist ausgewiesener Experte in den Bereichen künstliche Intelligenz und wissensbasierte Techniken. Schwerpunkte seiner Forschung sind das maschinelle Lernen, Text Mining für technische und medizinische Anwendungen sowie die Bereiche Smart Factory / Smart City. Mit der Erforschung nachhaltiger Schnittmengen aus einer wiederverwendbaren KI und neuartigen Konzepten des Wissensmanagements, die helfen, das befähigende Wissen als Kernressource zu erhalten und zu verwalten, leistet er einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung. Dabei hat er stets den praktischen Nutzen seiner theoretischen Arbeiten im Blick und in enger Kooperation mit der Industrie anwendungsnahe Forschungsfragen verfolgt, was in zahlreichen Projekten mit der Luftfahrt-, Halbleiter-, Automobil- und auch der pharmazeutischen Industrie zu Ausdruck kommt.

Seit 2004 ist Prof. Fathi Inhaber des Lehrstuhls für Wissensbasierte Systeme und Wissensmanagement an der Universität Siegen, nachdem er zuvor an renommierten Instituten im Ausland wie der University of New Mexico, der Florida State University oder dem Georgia Institute of Technology (GeorgiaTech) tätig war.

Stefan Berlik

Prof. Dr.
Stefan Berlik

Prof. Berlik treibt mit Herzblut die Digitalisierung voran. Seit seinem Studium schon beschäftigt er sich mit Themen der künstlichen Intelligenz wie dem maschinellen Lernen, künstlichen neuronalen Netzen oder der Fuzzy Logik. Ihn fasziniert das Prinzip maschineller Lernverfahren, aus Daten Informationen zu gewinnen und diese weiter zu Wissen zu veredeln. Ihre Fähigkeit, riesige Mengen an Rohdaten zu kompaktem, operativem Wissen in Form eines Modells förmlich zu kondensieren wendete er in Vielzahl von Projekten verschiedenster Domänen erfolgreich an, beispielsweise um Predictive Maintenance Ansätze zu realisieren oder für Sales Forcasts. Weitere Interessen sind das Internet-of-Things und Edge-Computing.

Seit Oktober 2018 vertritt Prof. Berlik das Lehrgebiet Big Data Analytics am Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld und ist Studiengangsleiter des praxisintegrierten Studiengangs Digitale Technologien. Zuvor leitete er in einem global tätigen Unternehmen der Elektrotechnik-Branche eine Arbeitsgruppe für die Bereiche Digitalisierung, Industrie 4.0, Big Data und Data Science.

Unsere Technologien